Home / Allgemein / Von Strahlungen nach Maria Bildhausen und zurück (D006)

Von Strahlungen nach Maria Bildhausen und zurück (D006)


Datum: 29. Januar 2011
Wetter: sonnig
Region: Rhön-Grabfeld
Wanderführer: ADAC Wanderführer Rhön Tour 31
Karte: KOMPASS Wanderkarte 815 Haßberge Grabfeld oder Fritsch Wanderkarte Nr. 141 Bad Kissingen
Start: Parkplatz an der Kapelle am Ortsausgang von Strahlungen
Länge: 12,50 km
Charakter: Forstwege, Waldpfade, teils asphaltiert
Markierung:
GPS-Daten: Hier gehts zum Streckenprofil auf gpsies.com

Kurzinfo: Start und Ziel unserer heutigen Wanderung ist die Kapelle am Ortsausgang von Strahlungen. Vom Parkplatz aus gehen wir ca. 100 m (im Wanderführer 10m) Richtung Strahlungen und biegen dann nach rechts in einen Forstweg. Das Wegzeichen des Karolingerweges begleitet uns bis nach Maria Bildhausen. Der Weg führt ca. 1 km durch den Wald, danach kommt man auf eine Straße, dieser folgt man ca. 500 m und folgt dann dem Wegweiser Richtung Maria Bildhausen nach rechts. Links von uns sehen wir einen Bildstock. Nun geht es wieder durch Wälder, bis wir durch unser Wegzeichen auf freies Feld gelotst werden und überqueren die A71. Im Anschluss kommen wir in den Buchwald und erreichen über einen Waldpfad den Waldrand oberhalb von Maria Bildhausen. Dort lädt der Klostergasthof zur Rast ein. Ich gehe allerdings weiter und das blaue, leere Dreieck weist mir nun den Weg zurück. Zunächst geht es weiter durch den Wald, aber schon nach kurzer Zeit erreicht man Wiesen und Felder. Nach einigen Metern steht rechts des Wegrandes die Weißbildkapelle. Hier mache ich an den Rastbänken eine kurze Pause. Jetzt geht es hinunter nach Fridritt, man überquert die Straße und befindet sich gleich wieder auf freiem Feld. Wir gehen weiter bis zur Autobahn, dort halten wir uns rechts, bis wir die Brücke erreichen. Diese überqueren wir und gehen geradeaus wieder Richtung Startpunkt. Kurz vor Ende der Tour befindet sich linkerhand noch ein Bildstock. Noch ein paar Meter und wir haben das Ziel, die Kapelle, erreicht.
Fazit: Schöne Wanderung durch eine herrliche Winterlandschaft. In Autobahnnähe doch recht laut und ungemütlich.

Hier noch ein paar Fotos:
[wzslider autoplay=“true“ info=“true“ lightbox=“true“]

About Melanie

Check Also

Aussichtspunkt Annabild - Blick auf die thüringischen Gleichberge

Vom Judenhügel zur Ruine Wildberg

Datum: 19. Oktober 2013 Wetter: sonnig Region: Haßberge Grabfeld Karte: Start: Parkplatz zwischen Sulzfeld und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.