Home / Allgemein / Rund um den Sodenberg

Rund um den Sodenberg

Aussicht oberhalb des Vulkankraters
Aussicht oberhalb des Vulkankraters
Datum: 17. Mai 2014
Wetter: Sonne- Wokenmix
Region: Saaletal
Karte:
Start: Parkplatz am Forellenhof Reuss
Länge: ca. 13 km
Charakter: Wald- und Wiesenwege, Forstwege
Markierung: GPS-Tour
GPS-Daten: Hier gehts zum Streckenprofil auf Gpsies.
Start- und Endkoordinaten: N 50°07.965′ E 9°49.078′

Kurzinfo: Am 17. Mai 2014 trafen wir uns mit Markus von Outdoor-Wandern zu einem Wanderschuhetest. Iris hatte sich vor einiger Zeit auf der Facebookseite von Markus beworben und war nun die Auserwählte. Hierzu habe ich eine reine GPS-Tour mit Hilfe von OpenStreetMap zusammengestellt. Die Wanderung startet am Forellenhof Reuss in Diebach bei Hammelburg, wo wir mit Freunden auf dem Wohnmobilstellplatz standen, und führt uns hinauf zum Geotop Sodenberg und über Diebach wieder zurück zum Forellenhof.
Bei bestem Wanderwetter traf Markus gegen 10:30 Uhr ein und nachdem alle ein paar Testschuhe für die Tour ausgesucht hatten, ging es auch schon los. Über breite Forstwege geht es zunächst durch den Wald bis nach Morlesau, dort kehren wir auch schon das erste Mal ein, um ein alkoholfreies Weißbier zu trinken (Anmerkung: Weißbier ist nicht zu empfeheln, ist vom Brauhaus Schweinfurt und schmeckt nicht!). Danach geht es auf asphaltiertem Grund weiter, wir überqueren die Fränkische Saale und der Aufstieg nach Ochsenthal beginnt. In dem kleinen Ort gibt es einen Erfrischungstrog für die Hunde, die sich erst mal abkühlen. Nachdem wir Ochsenthal verlassen haben, geht es auf naturbelassenem Pfad steil bergauf. Am Steinbruch machen wir erst mal eine kurze Pause, und Markus begutachtet das Terrain, denn hier werden Fotos der Wanderschuhe auf unwegsamen Gelände geschossen. Nach Beendigung des kleinen Shootings setzen wir unseren Weg auf dem sehr steilen Hohlweg fort. Oben angekommen, werden wir kurze Zeit später mit einer schönen Aussicht belohnt. Der Weg führt uns jetzt wieder über Schotterwege, bis wir an eine kleine Kapelle im Wald kommen. Dort rasten wir noch mal, bevor es zum Geotop Sodenberg geht, einem riesigen Vulkankrater. An einem Aussichtspunkt konnten wir die herrliche Landschaft genießen und Markus macht auch hier noch ein paar Fotos.

Aussicht nach dem steilen Anstieg
Aussicht nach dem steilen Anstieg
Aussicht nach dem steilen Anstieg
Aussicht nach dem steilen Anstieg
An den Informationstafeln am Sodenberg suche ich mir noch die Informationen für den Earthcache zusammen, bevor wir unsere Wanderung fortsetzen. Wir wandern über Felder und Wiesen und machen noch einen kurzen Abstecher zu einem weiteren Geocache, bei dem es gewünscht war, ein Steinmännchen zu bauen.
Aussicht oberhalb des Kraters
Aussicht oberhalb des Kraters
Vulkankrater
Vulkankrater
Im Anschluß führt unser Weg über einen Waldpfad, bevor wir über freies Feld nach Diebach kommen. Am Sportplatz vorbei und über eine Brücke durchwandern wir den Ort und gehen zurück zum Forellenhof. Dort lassen wir den Wandertag bei Forelle und Westernsteak und endlich auch einem richtig guten Bier ausklingen.
Iris durfte ihre Testwanderschuhe, den Adidas Terrex Fast X High behalten. Markus hat zu dem Schuh auch einen Testbericht verfasst. Im Nachhinein hat sie noch so von dem Schuh geschwärmt, so dass ich die nächstmögliche Gelegenheit nutzte und mir auch ein Paar gekauft habe.

Fazit: Auf dieser Wanderung wird man immer wieder mit schönen Ausblicken belohnt. Am Sodenberg viele Infotafeln zu Geschichte, Fauna und Flora.

About Melanie

Check Also

Stellplatz am Twistesee

Der Stellplatz liegt direkt am Twistesee bei Bad Arolsen – Wetterburg. Aufgrund der vielen Freizeitmöglichkeiten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.